Nicole Deckers-Mülfarth wird Mitglied der Grünen-Fraktion

Fraktion der Meckenheimer Grünen hat somit zukünftig acht Mitglieder

Nicole Deckers-Mülfarth, seit Januar fraktionslose Hospitantin der Grünen-Fraktion im Meckenheimer Stadtrat ist ab sofort vollwertiges Mitglied der Fraktion, so der auf der letzten Fraktionssitzung einstimmig gefasste Beschluss. „Nachdem Nicole Deckers-Mülfarth sich in den letzten Monaten während ihrer Hospitation bereits aktiv in die Fraktionsarbeit eingebracht hat und seit ein paar Wochen auch offizielles Mitglied des grünen Ortverbands ist, war eine Aufnahme als vollwertiges Fraktionsmitglied der logische Schritt“, so unsere Co-Fraktionsvorsitzende Susanne Chur-Lahl. „Wir freuen uns, dass wir die gute gemeinsame Arbeit mit ihr jetzt auch als offizielle Fraktionskolleg*innen fortführen können“, ergänzt Co-Fraktionsvorsitzender Tobias Mobers.

„Ich danke der gesamten Fraktion recht herzlich für die freundliche Aufnahme zu einem sicherlich nicht einfachen Zeitpunkt. Daher freue ich mich, dass mir nach meiner Zeit als Hospitantin die Fraktion ihr Vertrauen ausgesprochen hat und zukünftig mit mir als vollwertiges Fraktionsmitglied weiterarbeiten möchte“, so Nicole Deckers-Mülfarth nach dem Beschluss.

Somit besteht die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Meckenheimer Stadtrat ab sofort aus acht Mitgliedern.

2 Kommentare

  1. Ehmcke-Staab

    Sehr geehrte Kandidaten der Grünen,
    Ich schreibe an alle Parteien der Stadt Meckenheim,
    Wenn ich durch Meckenheim gehe, sehe ich besonders in Neubaugebieten viele versiegelte Flächen, kein Grün in Vordergärten, Plastikzäune
    Spielplätze für Kinder sind ausreichend wohl
    In Meckenheim eine versiegelte Kirche mit Hauptstraße
    Kann man im Aussenbereich gemütlich essen und trinken?
    Wo erkennt ma im Stadtbild, dass wir Obst und Rosenstadt sind? Vor Ley/ Sängerhof ist ein gepflegter Kreisel
    Gibt es über das Thema Umwelt schon Gedanken?
    Einen schönen Sommer
    Mit freundlichen Grüßen
    Gabi Ehmcke-Staab

    Antworten
    • Rebecca Stümper

      Sehr geehrte Frau Ehmcke-Staab,
      die versiegelten Flächen sind auch uns – nicht erst seit den Starkregenereignissen der letzten Wochen – ein Dorn im Auge. Um dem zu begegnen haben wir bereits Anfang des Jahres einen Antrag gestellt, den Kirchplatz beispielsweise durch das Aufstellen von Pflanzkisten zu begrünen, um somit dort auch mehr Aufenthaltsqualität zu erreichen. Hier bleiben wir natürlich dran! Und auch bei den Wohngebieten setzen wir uns dafür ein, dass bei künftigen Neubauprojekten in Meckenheim die versiegelte Fläche möglichst gering und die der Anteil an Grün möglichst hoch ausfällt. Grundsätzlich ist es uns aber nicht nur im Bereich Bauen wichtig, dass Aspekte des Klima- und Umweltschutzes berücksichtigt werden, sondern in allen Bereichen. Mehr dazu finden Sie hier. Sie haben noch weitere Ideen zu Themen rund um Klima und Umwelt, die Sie mit uns teilen möchten? Dann laden wir Sie herzlich ein, sich bei unserer AG Klima und Umwelt einzubringen.
      Viele Grüße
      Rebecca Stümper

      Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel