Meckenheim unterzeichnet Deklaration „Kommunen für biologische Vielfalt“

Der Ausschuss für Klimaschutz und Umwelt hat der Stadt Meckenheim auf Antrag unserer Fraktion in seiner letzten Sitzung einstimmig empfohlen, die Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ zu unterzeichnen.

Damit ist sie eine von deutschlandweit bisher ca. 440 Kommunen, die sich dem 2010 formulierten Ziel anschließen, den Erhalt der biologischen Vielfalt als Grundlage einer nachhaltigen Stadt- und Gemeindeentwicklung verstärkt zu berücksichtigen. Der kommunalen Ebene kommt insofern eine besondere Bedeutung zu, weil sie den Menschen am nächsten steht und deshalb ihre Entscheidungen über den Umgang mit Natur und Landschaft vor Ort zu erkennbaren Ergebnissen führt, die das öffentliche Bewusstsein zum Stellenwert von Biodiversität fördern.

„Wir sind als Stadt nun Teil einer großen kommunalen Gemeinschaft, die sich die Bewahrung unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt in all ihren Facetten auf die Fahnen geschrieben hat“, verdeutlicht unsere Co-Fraktionsvorsitzende Susanne Chur-Lahl. Mit der ebenfalls einstimmigen Entscheidung, die Initiative „Vernetztes Rainland“ des Vereins „Europäischer Tier- und Naturschutz e.V.“ und der Hochschule Bonn- Rhein-Sieg zu unterstützen, wurde dem bereits ein weiterer Mosaikstein hinzugefügt: Feldraine sollen vernetzt werden, um bedrohten Arten einen Korridor durch unsere Kulturlandschaft zu schaffen.

Die Deklaration widmet sich insbesondere vier Bereichen. So stehen „Grün- und Freiflächen im Siedlungsbereich“ besonders im Fokus. Dazu gehören beispielsweise ökologisches Grünflächenmanagement, Verwendung von heimischen Arten bei der Begrünung und Verbindung von Hochwasserschutz, Naturschutz und Erholungsfunktion. Des Weiteren stehen Möglichkeiten des „Arten- und Biotopschutzes“ durch die Schaffung von Verbundsystemen, Renaturierung von Bachläufen oder Mitarbeit bei Artenschutzprogrammen auf der Agenda. Der „Nachhaltigen Nutzung“ der zur Verfügung stehenden Flächen ist ein weiteres Kapitel gewidmet. Parallel zu all diesen Bemühungen stehen „Bewusstseinsbildung und Kooperation“, denn ohne die aktive Mithilfe der Bevölkerung und die Vernetzung mit den Nachbarkommunen ist so eine große Aufgabe nicht zu meistern.

Meckenheim wird also bei laufenden oder künftigen Maßnahmen, die am Motto der Stadt „Im Grünen leben und arbeiten“ orientiert sind, noch gezielter der Bedrohung der Tier- und Pflanzenarten entgegenwirken, sei es gegen das Insektensterben, für eine bunte Vogelwelt oder eine duftende Kräuterwiese. Biologische Vielfalt ist die Existenzgrundlage unseres Lebens und für jede*n wohltuend sicht- und erlebbar.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel