Kempens “Geheimurteil”

Zur Ratssitzung am 6.9. setzte unsere Bürgermeisterin fünf Punkte auf die Tagesordnung, in der sie dem Rat und dem Landrat vorwirft, unrechtmäßig gehandelt zu haben. Der Rat möge dies bitte “zur Kenntnis nehmen”.

Es handelt sich um verschiedene Punkte, die zwischen Bürgermeisterin und Rat strittig sind. Da ist es natürlich “hilfreich”, wenn man sich als streitende Partei auch gleich noch als Richterin gebärden kann.

Ein Beispiel gefällig? In Sachen Wahl des technischen Beigeordneten monierte Kempen einen Ratsbeschluss und ignorierte auch noch die entsprechende Verfügung des Landrats. Jetzt sollen also die Damen und Herren im Rat zur Kenntnis nehmen, dass sie im Unrecht sind und der Regierungspräsident die Auffassung Kempens bestätigt habe – aber das entsprechende Schreiben hält Kempen entgegen dem Ratsverlangen geheim!

Ein solches Vorgehen kannten wir bislang nur aus finsteren Diktaturen. Da Kempen auf der Beibehaltung der Tagesordnung bestand, kam es schon wieder zum Abbruch. Alle anderen Punkte blieben unerledigt. Man kann sich leicht ausmalen, wie die Zukunft Meckenheims aussieht, wenn diese Frau am Ruder bleibt. Deshalb eine herzliche Bitte: Wählen Sie diese Bürgermeisterin ab!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel