Gefährden wir die Gesundheit? Nein!

„Die Mehrheit im Stadtrat gefährdet die Gesundheit.“ Klebt ein Warnhinweis demnächst nicht nur auf Zigarettenpackungen, sondern auch auf Meckenheimer Kommunalpolitiker*innen von Grünen, CDU, SPD, UWG und FDP?

Diesen Eindruck könnte man gewinnen, wenn man sich anschaut, welch’ rauhe Brise die örtlichen Windkraft-Kritiker*innen entfachen. Ihr Vorwurf: Verwaltung und Politiker*innen würden im laufenden Verfahren, in dem eine vorhandene Konzentrationszone für Windkraft an neue rechtliche Rahmenbedingungen angepasst wird, die Gesundheit der Bevölkerung vernachlässigen. Ihr Kronzeuge: Der sog. Infraschall.

In der Debatte fahren die Kritiker*innen inzwischen im Einzelfall durchaus schwere Geschütze auf: Schreiben verweisen doppelbödig darauf, dass den Stadträten straf- und zivilrechtliche Verfolgung drohe, wenn sie bei ihrer Meinung blieben. Was aber ist dran an den Vorwürfen? In einem persönlichen Blogbeitrag äußert sich unser Co-Fraktionsvorsitzender Tobias Hasenberg ausführlich zum Themenkomplex Infraschall, Windenergieanlagen und potentielle Gesundheitsgefährdungen. Den Kommentar finden sie hier.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel