Bündnis 90/Die Grünen sprechen sich für Erhalt der öffentlichen Bücherei in Meckenheim aus

Wie bereits der lokalen Presse zu entnehmen war, möchte das Erzbistum Köln die Finanzierung der Vertragsbüchereien einstellen. Davon ist auch die öffentliche Bücherei in Meckenheim betroffen.

„So wenig Verständnis wir für die Entscheidung des Erzbistums haben, so möchten wir diese Entscheidung dennoch auch als Chance für die Stadt und die Meckenheimer*innen begreifen“, so unsere Co-Fraktionsvorsitzende Susanne Chur-Lahl. Der Vertrag zwischen Stadt und Erzbistum über die Unterhaltung der Bücherei sei bereits seit längerer Zeit Gegenstand rats- und parteiinterner Diskussionen gewesen. Nun böte sich jetzt die Chance, umfassend darüber zu diskutieren, wie eine öffentliche Bücherei den Bedürfnissen aller Bürger*innen auch in Zukunft gerecht werden kann und diese entsprechend aufzustellen.

Auch wenn es jetzt noch zu früh sei, um konkrete Maßnahmen zu benennen, so ist sich unsere Fraktion dennoch einig darüber, dass der Erhalt der öffentlichen Bücherei notwendig ist und auch eine weitere Kooperation mit dem Erzbistum grundsätzlich wünschenswert sei. Sollte das Erzbistum von seiner Position nicht abrücken, die Finanzierung einzustellen, müssten jedoch Alternativen zum Erhalt gefunden werden. Eine Schließung ist aus unserer Sicht keine tragbare Option. „Die öffentliche Bücherei leistet einen wichtigen Beitrag zu einer vielfältigen Kulturlandschaft und zur Bildung, insbesondere von Kindern und Jugendlichen“, ergänzt unser Co-Fraktionsvorsitzender Tobias Mobers. Daher sei es wichtig, nicht nur die Bücherei als Ort der Begegnung zu erhalten, sondern auch die zahlreichen Angebote, beispielsweise für Kindergärten und Schulen, weiterzuführen.

Allerdings sei der angekündigte Rückzug des Erzbistums aus den Bibliotheken, der nicht nur Meckenheim betrifft, kein triviales Thema. Eine Lösung könne daher weder kurzfristig gefunden noch forciert werden. So gehört etwa das Gebäude der Kirche, die weitere Nutzung der Räumlichkeiten ist deshalb ebenso zu diskutieren wie die Besitzrechte an den Büchern. Es gibt noch viele offene Punkte, die Klärungsbedarf und weitere Gespräche erfordern. Sicher ist für uns allerdings: Auch in Zukunft wird es in Meckenheim das Angebot einer öffentlichen Bücherei geben!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel