Schulsozialarbeit erhalten!

Die Schulsozialarbeiter*innen an den Meckenheimer Grundschulen und weiterführenden Schulen sind ein großer Gewinn. Aber ab Anfang nächsten Jahres droht ihnen das Aus. Dazu findet Tobias Hasenberg, Pressebeauftragter der Meckenheimer Grünen, klare Worte: „Es kann nicht sein, dass Kommunen wie Meckenheim bestraft werden sollen, weil sie ein Angebot des Bundes genutzt haben, um die Schulqualität noch weiter zu steigern. Bund und Land müssen sich schnellstmöglich auf die zukünftige Finanzierung der Schulsozialarbeit einigen.“

Als letzte Konsequenz müsse womöglich aber auch vor Ort gehandelt werden, so Lehramtsstudent Hasenberg: „Wenn sich Bund und Land weiterhin hinter taktischen Winkelzügen verschanzen, muss es aus Sicht der Grünen in Meckenheim fraktionsübergreifende Beratungen darüber geben, in welcher Form Schulsozialarbeit notfalls durch städtische Mittel gerettet werden kann.“

Der komplette Meinungsbeitrag von Tobias Hasenberg, der bei der Kommunalwahl als Direktkandidat im Meckenheimer Wahlbezirk 110 und im Kreiswahlbezirk 3 antritt, findet sich auf seinem Blog.

Kommentar verfassen