Grüne: Auf Verkehrsführung beim neuen Unternehmerpark achten!

Fraktion forderte vergeblich neues Gutachten wegen abgeänderter Zufahrt

Die notwenige neue Zufahrt zum geplanten Unternehmerpark Kottenforst könnte zu einem anderen Verkehrsfluss von Autos und LWKs führen, als ursprünglich gedacht. Deshalb forderte Wolfgang Philipp, Merler Ratsmitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, bei der letzten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses eine Neu-Untersuchung des zu erwartenden Verkehrsaufkommens. Die anderen Fraktionen konnten sich diesem Ansinnen jedoch nicht anschließen.

Bisher war geplant, dass man den neuen Unternehmerpark über einen Kreisverkehr an der Meckenheimer Allee (L 261) erreicht. Dies genehmigte Straßen.NRW als zustän- dige Landesbehörde jedoch nicht. Deshalb wurde im Stadtentwicklungsausschuss eine erneute Offenlage des Flächennutzungs- und Bebauungsplans „Unternehmerpark Kostenforst“ beraten und beschlossen. Nun soll die Zufahrt über die Straße „Am Pannacker“ erfolgen. Damit wird der durch den Unternehmerpark erzeugte PKW- und LKW- Verkehr wohl wesentlich über die Gerhard-Boeden-Straße zur Kreuzung Gudenauer Allee fließen. „Wir befürchten dadurch einen Ausweichverkehr über die Straße „Auf dem Steinbüchel“ zur Gudenauer Allee – und damit durch das Wohngebiet Steinbüchel“, betonte Wolfgang Philipp als grüner Vertreter. Das bereits vorliegende Verkehrsgutachten untersucht und bewertet die zu erwartenden Verkehrsflüsse bei einer Zufahrt über den Kreisverkehr, nicht über die Straße „Am Pannacker“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.